RF-Serie

Keine Chance für Coronaviren

Die RF-Serie eliminiert Coronaviren aus der Luft, so dass sich diese nicht absetzen und eingeatmet werden können. Die Absaugung durch TBH-Anlagen gewährleistet eine sichere Umgebung für Ärzte, Patienten und das gesamte medizinische Personal. Nur eine Absauganlage kann saubere Luft garantieren, da sie die schädlichen Partikel - nicht nur Corona - effektiv aus der Luft filtert. Auch der Filterwechsel ist einfach zu handhaben.

Features und Funktionen

Modular ausstatten, flexibel einsetzen und komfortabel handhaben

Zertifizierte Absaugung

Genehmigt und zertifiziert

Abhängig von der Anlage sind verschiedene Genehmigungen erforderlich.

DIN EN ISO 14644-1 / EG-GMP-Leitfaden,

bestätigt durch CCI = Contamination Control Instruments (Kontaminationskontrollinstrumente)

Schadpartikelerfassung

Erfasst jedes Schadpartikel

Schadstoffe haben keine Chance.

  • kontaminationsarme Staubentsorgung

  • Molekularsieb gegen gasförmige Schadstoffe

  • Rohrleitung/flexiblen Schlauch/Absaugarm

  • Luftrückführung oder Abluftleitung

Absauganlage mit Aktivkohlefilter

Doppelte Adsorptionskraft

Die Adsorption der gasförmigen Substanzen erfolgt mit Aktivkohle (physikalische Adsorption) und BAC-Granulat (chemische Adsorption).

fangen ergänzend sehr breites Spektrum an Gasen und Gerüchen auf -> Neutralisierung durch chemische Bindung mit auf dem Trägermaterial angebrachten Reaktionsstoff

Weitere Features im Überblick

W3

Sicherheit in Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • erfüllt das Schutzlevel für sicheres Absaugen und Filtern, welches die Richtlinie TRGS 528 fordert
  • speziell vom Institut für Arbeitsschutz (IFA) nach DIN ISO 15012-1 (2013) und 15012-4 (2016) geprüft
  • erfüllt hohen Sicherheitsanspruch
  • sicheres Filtern von Rauche, Dämpfe und Stäube mit Partikeln im Mikrometerbereich
  • ausgezeichnet mit W3 und DGUV-Siegel
  • auf "IFA Positivliste" geführt

Werkzeugfreier Filterwechsel

Schnell und reibungsloser Austausch.

  • Keine speziellen Kenntnisse erforderlich 

  • Einfach

  • Kein Werkzeug notwendig

  • Spart Zeit

Steuerelemente

Einfach zu verstehen und benutzen.

  • Wechsel Start / Stopp

  • Manuelle Geschwindigkeitskontrolle

  • Anlagenstatusanzeige

  • Leistungseinstellung / Stundenzähleranzeige

  • Temperatur- / Turbinenfehleranzeige

  • Filterstatusanzeige

Inspirierende Kontrolle

Permanent volle Kontrolle über die Anlage

  • Manuelle Geschwindigkeitskontrolle

  • Optische und akustische Anzeige der Filtersättigung

  • Leistungsstarke Steuerelektronik

  • Anzeige / Fehlermeldungen

  • Nachrichtenspeicher

  • Parameterierungszugang zur Aktivierung der Spezielfunktionen

  • Sammelfehlerausgang

Modular und flexibel

Individuell zu mehreren Prozessen kombinierbar

  • verschiedene Filter kombinierbar

  • auf verschiedene Prozesse und Anwendungen anpassungsfähig

  • viel Zubehör erhältlich für ideale Absaugung

Leistungsstarker Motor

Elektronisch kommutierte Motoren für volle Leistung und weniger Energieverbrauch.

  • Weitbereichseingang 100 – 240 V

  • bürstenloser Motor

  • Rotor aus Permanentmagnet

  • Stator aus mehreren Wicklungen

  • Brückenschaltung von MOSFET-Transistoren kommutierende Elektromagnete

Anwendungen

TBH Absauganlagen für Ihre Prozesse

Medizinische Anwendungen

Durch Medizinische Behandlungen mit Laser entstehen schädliche Rauchpartikel, die sowohl Arzt als auch den Patienten stark belasten, daher ist eine kontaminationsfreie Umgebung mit einer effektiven Absauglösung entscheidend.

Produktdaten

Eckdaten, Geräte und Spezifikation der Serie im Überblick

Arbeitet sehr leise (circa 60 db(A))

Schutzklasse 1

Bürstenloser Motor

Komplett montiert mit Rollen für fahrbaren Einsatz

Filterausstattung

Netzkabel

Geräte und technische Daten

RF 230

Technische DatenEinheitRF 230
Antriebsart-Bürstenlos
Gewichtkg45
Höhemm700
Breitemm350
Tiefemm440
Farbe (Gehäuse)-7035
FilterkonfigurationenRF 230
Vorfiltermatte (F5)
Partikelfilter (H13)
Aktivkohle/BAC Filter
GL 230 & GL 265

RF 10

Technische DatenEinheitRF 10
Antriebsart-Bürstenlos
Gewichtkg24
Höhemm510
Breitemm300
Tiefemm300
Farbe (Gehäuse)-7035
FilterkonfigurationenRF 10
Vorfiltermatte (F5)
2-Stufen-Filter (Partikelfilter H13 + Aktivkohlefilter)
BF 10 standard

BF 9 Set-D

Technische DatenEinheitBF 9 Set-D
Antriebsart-Bürstenlos
Gewichtkg24
Höhemm510
Breitemm300
Tiefemm300
Farbe (Gehäuse)-7035
FilterkonfigurationenBF 9 Set-D
Vorfiltermatte (F5)
2-Stufen-Filter (Partikelfilter H13 + Aktivkohlefilter)

BF 10 Set-D

Technische DatenEinheitBF 10 Set-D
Antriebsart-Bürstenlos
Gewichtkg24
Höhemm510
Breitemm300
Tiefemm300
Farbe (Gehäuse)-7035
FilterkonfigurationenBF 10 Set-D
Vorfiltermatte (F5)
2-Stufen-Filter (Partikelfilter H13 + Aktivkohlefilter)

Zubehör

TBH-Geräte unkompliziert ergänzen für noch mehr Flexibilität

Häufig gestellte Fragen

Ja, da das Coronavirus nach aktuellem Wissensstand eine Größe von max. 20-160nm hat und somit größer sind als Laserpartikel (>=10nm), für die unsere Anlagen derzeit hauptsächlich im Einsatz sind. TBH Filter- und Absauganlagen können Coronaviren effektiv absaugen und aus der Luft filtern. So können sich die Viren nicht über die Luft verteilen und auf Oberflächen absetzen, über die sich Personen indirekt mit dem SARS-CoV-2-Virus anstecken können.

H13-Filter von TBH bieten eine sichere, da nach DIN EN 1822 geprüfte, Qualität. Sie filtern 99,95% der schädlichen Partikel (0,1-0,3µm) und somit auch Coronaviren. Im Vergleich hält eine Maske der Klasse FFP3 nach DIN EN 149 lediglich 98%* dieser Partikeln (0,6µm) zurück. In den Empfehlungen der DGUV für den persönlichen Schutz steht daher eine Absaugung noch vor der geeigneten Schutzausrüstung. H13-Filter bieten somit einen ausreichenden Schutz. Sie weißen im Vergleich zum H14 Filter einen geringeren Druckverlust und damit eine bessere Energiebilanz und längere Lebensdauer auf.

*Quelle: Berner Safety

Ja. Bei den eingesetzten H13-Filtern beziehen sich die 99,95% Abscheideleistung auf Partikel der „most penetrating particle size“ (kurz MPPS, oder auf Deutsch „meistdurchdringende Partikelgröße). Das sind Partikel der Größenordnung 0,1 – 0,3µm. Sie stellen sozusagen den „worst case“ für die Abscheideleistung des Filters dar. Partikel, die sich außerhalb dieses Spektrums befinden, also größer oder kleiner sind, werden mittels verschiedener physikalischer Effekte von den Filtern (laut EN1822) zu 100% abgefangen.

Generell werden Filter entsprechend der Filterstatusanzeigen am Gerät gewechselt.

An Filter- und Absauganlagen die im Medizin, Ästhetik, Dental Bereich eingesetzt werden gilt zudem, unabhängig von der Filterstatusanzeige, folgende Empfehlung:

Intervall

 
Wöchentlich
Vorfiltermatte austauschen
Halbjährlich
Hauptfilter austauschen

 

Der Austausch erfolgt unabhängig von der Filterstatusanzeige aus folgenden Gründen:

Mögliche Kontamination der Filter mit Viren und das Wachstum von Pilzen und Bakterien auf der Oberfläche. Biologische Verunreinigung kann nicht über die Filteranzeige überwacht werden.

Sättigung der verbauten Aktivkohle mit Prozessgasen sowie deren Alterung (selbst bei geringem Schadstoffanteil). Diese kann nicht über die Filteranzeige überwacht werden.

Gehen Sie für den Filterwechsel in einen anderen Raum und tragen Sie dabei eine ausreichende PSA. Verwenden Sie beim Filterwechsel eine Einmalunterlage. Packen Sie den gebrauchten Filter sofort in die mit der Anlage gelieferten luftdichten Spezialfolie und verschließen Sie diese.

Die Filter- und Absauganlagen sind nach §3 Art. 1 des MPG kein Medizinprodukt, da die Anlagen nicht mit dem Patienten in Berührung kommen. Sie saugen die Partikel aus der Umgebungsluft sicher ab und dienen somit primär dem Arbeits- statt Patientenschutz. Die Anlagen haben keinen therapeutischen Nutzen. Sie benötigen daher keine medizinische Zulassung nach der europäischen Norm DIN EN 60601-1.

Ja, wir haben einen Flyer für Sie vorbereitet. In diesem TBH schützt auch vor Corona PDF finden Sie alle Informationen dieser Seite.