ESD

Glossareintrag

ESD

=electrostatic discharge = elektrostatische Entladung; Durch Berührung eines geerdeten Körpers können Spannungsdurchschläge stattfinden, was unter ungünstigen Umständen zur Zerstörung von empfindlichen elektronischen Bauteilen und/oder zu Brand- und Explosionsgefährdungen führen kann. Der Mensch nimmt solche Entladungen erst ab einem Spannungswert von circa 2.000 V wahr. Ist ein Gerät geerdet wird die elektrostatische Ladung, die beispielsweise beim Laufen auf einem Teppichboden erzeugt werden kann, mithilfe eines Widerstands langsam abgeleitet.

Sprache des Begriffs (2 Zeichen ISO Code): de
Zurück