TFS-SERIE

Anwendung

Die TFS-Serie ist das Ergebnis intensiver Entwicklungsanstrengungen und kommt zum einen im Bereich des Lasermarkierens und Laser­gravierens aber auch an anderen Anwendungen mit mittlerem/hohen Staubanteil zum Einsatz. Die Anlagen zeichnen sich besonders durch ihre hohe Filterfläche und ihren intelligenten Anlagenaufbau aus.

Anwendungsgebiete

  • Laserbearbeitung 30-150W CO2 Laser bzw. 10-50W Festkörperlaser (Faserlaser, Kristalllaser) mit einer Arbeitsfläche bis 1500 x 1000 mm
  • Arbeitsprozesse mit klebrigen/feuchten Stäuben
  • Arbeitsprozesse mit Dämpfen/Gasen

Funktionsprinzip

Die Prozessluft wird vom Entstehungsort z.B. über einen Absaugschlauch in die Anlage gesaugt. Dort gelangt sie über den Ansaugstutzen in den, speziell für die TFS-Serie neu entwickelten SafeLine Vorfilter. Dieser ermöglicht eine optimale Anströmung der gesamten Filteroberfläche und reduziert dadurch die Verluste im Filter. Zusätzlich wurde der Vorfilter für einen kontaminationsarmen Filterwechsel optimiert. Aus dem Vorfilter gelangt die Luft in den Partikelfilter (H14 nach DIN EN1822). Dieser reinigt selbst feinste Partikel aus der Prozessluft und ermöglicht eine spätere Rückführung der Luft in den Arbeitsraum. Nach der Reinigung der Luft von schädlichen Partikeln gelangt die Luft anschließend in den Aktivkohle/BAC Filter. Hier werden alle gasförmigen Stoffe abgeschieden und die Luft von Gerüchen gereinigt. Zur Optimierung der Abscheideleistung und zur Steigerung der Standzeit, wurde die gesamte Aktivkohle Einheit komplett überarbeitet und deutlich optimiert. Nach dieser letzten Filterstufe gelangt die Luft über das Hochleistungsgebläse und die Schalldämmung des Anlagenausblasstutzens wieder in den Arbeitsraum zurück.