Pharmazeutische Anwendungen

Stäube und Feinstäube (Pharmaindustrie, Lebensmittelindustrie, Reinräume)

Stäube und Feinstäube (schwebende und feste Stoffe in der Luft) entstehen bei einer Vielzahl von Fertigungsprozessen, die Partikelgröße erstreckt sich hier von alveolengängigem Feinstaub < 1µ bis zu 10 µ. Damit ist der komplette Atemweg über Nase, Kehlkopf, Luftröhre, sekundär und terminale Bronchien bis hin zu den Alveolen betroffen. Folgeschäden wie Entzündungen der Atemorgane, Beeinträchtigung der Lunge durch Gewebsveränderung, Asthma, Allergien, Zerstörung der Selbstreinigungsfunktion der Lunge, Lungenfunktionsstörungen und Lungenkrebs sind die wissenschaftlich belegten Folgen.