Lötanwendungen

Beim Lötprozess entsteht Lötrauch durch Aufschmelzen von Zinn und dem Flussmittel Kolophonium. Durch die unvollständige Verbrennung und Verdampfung der Materialien entstehen sehr kleine Partikel, die in die Lunge eingeatmet werden. Durch sehr lange Verweilzeiten in der Lunge können dadurch Atemfunktionsstörungen hervorgerufen werden (Verkleben der Alveolen).

Mehr zum Thema